Unfallrekonstruktion

Die gutax Unfallanalyse verwendet für die Unfallrekonstruktion immer die aktuellesten Versionen der Softwareprogramme wie PC-Crash, Analyzer-Pro und Autoview zur Rekonstruktion von Unfallgeschehen. Dadurch sind wir in der Lage, ein Unfallgeschehen anhand der zur Verfügung stehenden Anknüpfungs- tatsachen soweit wie technisch möglich zu rekonstruieren.

Technisch fundierte Aussagen zu den Geschwindigkeiten der Fahrzeuge, zur zeitlichen Abfolge der Bewegungen und zur Vermeidbarkeit eines Unfallgeschehens können so getroffen werden.

Hierzu werden genaue Skizzen benötigt,die die Lagen der Fahrzeuge und ggf. vorhandene Spurenbilder auf der Fahrbahn zeigen. Bei Bedarf werden hierzu die Unfallstellen oder Straßenverläufe mit einem Laser- meßtisch der Marke Viapol vermessen.

Durch ein fotogrammetrisches Monobild-Verfahren mit der Software PC-Rect können zudem aus geeigneten Fotos von Unfallstellen maßstäbliche Skizzen erstellt werden. Vereinzelt werden auch aus einem gecharterten Flugzeug Luftbilder vom Fahrbahnverlauf im Bereich eines Unfallorts angefertigt, aus denen hochaufgelöste Draufsichten von Fahrbahnverläufen mit vielen Details generiert werden können.

Die Stellung unfallbeteiligter Fahrzeuge kann dann unter Verwendung der Informationen aus der polizeilichen Verkehrsunfall-aufnahme (Lichtbilder respektive Skizzen mit Brems- und Fahrbahnspuren) direkt im entzerrten Bild wiedergegeben werden.

Die daraus gewonnenen maßstäblichen Skizzen werden in den Rekonstruktions-programmen zur Schadenanalyse und Unfallrekonstruktion verwendet und ausgewertet.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok